An der Blume beobachte ich nicht nur, ob sie rot oder gelb ist, sondern auch was sie in der
Gesamtheit des Blumenfeldes bewirkt, wie sehr das Landschaftsbild beeinflusst wird und was die Betrachtung auslöst.
  • Im Sinne der WHO-Gesundheitsdefinition ist psychologische Beratung eine präventive Tätigkeit, die sich für die Geschichte von Lösungen und für die Bewältigung von Problemen interessiert, statt für die Geschichte der Probleme.
  • Sie bringt neue Sichtweisen, eignet sich vor allem dort, wo andere
Sichtweisen keine Lösung gebracht haben.
  • Sie orientiert sich an den Stärken des Klienten, indem sie mit ihm Ressourcen erarbeitet.
  • Sie schaut auf Lösungen,
  • achtet auf den Kontext und
  • zeigt auf, dass jedem Handeln auch ein Nutzen folgt.
  • Die Beratung zeigt sich lösungsorientiert und ressourcenorientiert,

  • mehrdimensional, humorvoll
  • und betrachtet die Situation von der Meta-Ebene aus.
  • Klient und Berater konstruieren und suchen nach neuen Beschreibungen,
  • wobei der Inhalt des Gespräches auf das Ziel fokussiert.
  • Sie vermittelt, dass das System aus mehr als nur der Summe seiner Teile
besteht.
  • Die BeraterIn erarbeitet einen gezielten Kompetenzerwerb für die
Genussfähigkeit und
  • bietet eine psychosoziale Stützfähigkeit durch gezielte Beratung
  • wobei wesentliche strukturelle Maßnahmen gemeinsam erarbeitet und die Sozial- und Kommunikationskompetenz, als auch die Konfliktfähigkeit gefördert werden.

Weiter zu den Betätigungsfeldern